Götter der Luiesenstraße

Wieder frisch und voller Energie geht es in die nächste Runde der mittlerweile schon fast legendären 10-10 Party. Die Thematik dieses Jahres lässt uns sogar noch weiter in die Vergangenheit zurück reisen, bis wir bei den antiken Göttern angelangt sind. Um noch eine Schippe draufzulegen wird das Wohnzimmer dieses Jahr in einen edlen Weingarten mit ordentlicher Veranstaltungstechnik verwandelt. Zeus Donnerblitz sollte zu spüren und zu sehen sein. Satte Musik schallt bis auf den Gang und die Blitze der Strobos bestimmt noch viel weiter… Aber damit nicht genug. Um den zweiten Floor zu eröffnen wird die liebe Alexa kurzer Hand ins Bad gehängt, um dort für einen Moment der Ruhe mit klassischer Musik zu sorgen. So nimmt die Party ihren Lauf und mit verstreichen der Zeit, Beerpongspiel um Beerpongspiel und vielen weiteren Köstlichkeiten steigt so mancher Pegel immer weiter und weiter.

Das Koch Team hat wunderbare Kürbissuppe vorbereitet und Hermes liefert neue Fässer, wie auf Wolken. Dies führt dazu, dass so mancher Gott, Gladiator oder auch Tempel jegliches Gefühl für Zeit, Raum und Handlungen verliert und zwischen ungefähr 16.00 und 20.00 Uhr nichts passiert ist… zumindest kann sich keiner dran erinnern!! Es muss wohl geschehen sein dar World-Star-DJ BB Würf das Mischpult übernommen hat und auch nach seiner Schlager-Hour die tanzwütigen Griechen und Römer weiterhin mit ganz bewusst, gezielten Sound-Effekten beschießt. Wie jedes Mal, schneller als anfangs angenommen, schlägt es 22.00 und der ganze Zauber neigt sich dem Ende zu. Mythen erzählen, dass so mancher Gladiator auch weitere 12 Stunden noch in dem Blutrausch der Tanzbewegung gefangen war und den nächsten Tag etwas verspätet antrat… Wir freuen uns schon aufs nächste Kapitel und sind gespannt wohin die Reise weiter geht!