Konzertbesuch

Verdi’s „Messa da Requiem“ als Start in den Kulturtag 31.10.2017
Von der Süddeutschen Zeitung inspiriert ließen wir uns von Dirigent Riccardo Muti durch Verdi‘s musikalische Inszenierung der christlichen Totenmesse führen. Die SZ hatte anlässlich des Gastauftritts des Chicagoer Stardirigenten in der Münchner Philharmonie 1000 Studenten die Möglichkeit gegeben, die Generalprobe mitzuerleben und auch 4 wackere Aktive wollten Sich diesen kulturellen Leckerbissen nicht entgehen lassen, nachdem wir bereits im letzten Jahr auf Einladung der SZ in den Gasteig gepilgert waren. Neben dem Symphonieorchester des bayerischen Rundfunks stand Muti auch der Chor des BR sowie vier Solistinnen und Solisten (Sopran, Mezzosopran, Tenor, Bass) zur Verfügung, um das Meisterwerk des italienischen Altmeisters zu vertonen. Die etwa 90-minütige Vorführung im beeindruckenden Herkulessaal der Münchner Residenz kam bei den anwesenden Studenten und der Aktivitas sehr gut an, das Zusammenspiel der verschiedenen Solisten, des Chors und des Orchesters machte das Stück sehr abwechslungsreich. Der Hintergedanke der Veranstalter, junges Publikum für Veranstaltungen wie diese zu interessieren, trug definitiv Früchte.