Semesterabschluss-Kneipe²

Das was in den vergangenen 3 Semestern an Kneipen aufgrund von Corona nicht veranstalten werden konnte, holten wir zum Ende des Sommersemesters 2021 auf einen Schlag nach. So wie der Sommeranfang die Inzidenzzahlen sinken ließ, steigerte der AMIV die Geselligkeit und die Verbundenheit zwischen Aktivitas und AH-Schaft durch zwei Kneipen.

Bb Schmid eröffnete die erste Zusammenkunft Mitte Juli in Form eines Vortrags: „How to Invest – für Dummies“. Die teils trockene Materie des Finanzmarkts wurde aufgelockert durch kleinere Anekdoten beispielsweise zum Geheimtipp Wirecard und zum idealen Zeitpunkt nachzukaufen. Insbesondere ein Bb lieferte hier viele (un)gute Erfahrungsberichte und sicherte so die Unterhaltung der anderen.

In den darauffolgenden Programmpunkten nahm sukzessiv das ungewohnte Gefühl ab, mit so vielen Leuten in einem Raum zusammen zu sein, und die Stimmung wurde ausgelassener. Den krönenden Abschluss der Zusammenkunft bildete ein Spiel, in welchem Chatkonversationen per Improtheater künstlerisch inszeniert werden sollten und der zunehmende Opportunismus in der heutigen Zeit (insbesondere unseres Bb Deckel) auf erfrischende Art und Weise kritisiert wurde.

Da die Temperaturen trotz später Stunde immer noch sommerlich waren, zog es die Feiernden gemeinsam weiter unter den Sternenhimmel. Obwohl seit Beginn der Veranstaltung einige Stunden ins Land gezogen waren, war keine Spur von Müdigkeit in Sicht. Viel mehr kribbelte bei einigen Anwesenden das Tanzbein, was in einem spontanen Rave auf der Pinakotheken-Wiese mit ca. 350 Teilnehmenden endete.

Unter dem wachsamen Blick von Bb Wiesinger – der im Laufe des Abends einen Sprachfehler entwickelt hatte (ob es an den getrunkenen Köstlichkeiten oder seinem Migrationshintergrunds lag, blieb ungeklärt) – tanzten die Anwesenden bis zum nächsten Sonnenaufgang. So fand ein herausragender Abend einen gebührenden Abschluss.

Glücklicherweise bedeutete das Ende der ersten Kneipe keine Trennung auf lange Zeit, denn bereits Mitte Juli versammelten wir uns erneut. Wie beim letzten Mal eröffnete ein Vortrag eines „Start-Up Geschafftler“ den Abend und die ersten zwei Stunden des Abends vergingen wie im Flug, während Bb Koppitz zu den erlebten Herausforderungen im Gründungsprozess von air up referierte.

Anschließend entführte uns der weitere Abend in den Integrationsprozess unseres scheidenden Seniors, der in einer rührenden Rede seine Zeit im AMIV zusammenfasste. Hiervon und von einem grandiosen Inoffiz inspiriert entwickelte sich rasch der Konsens, dass Mr. Oberösterreich aka. Österix eventuell beruflich doch besser als DJ aufgehoben wäre. Dieses Anliegen wurde mehrfach von den Anwesenden lautstark vorgetragen, angeleitet von Bb Busse und Bb Marticke, die das herausragende Inoffiz organisiert hatten.

Unter der bestechenden Leitung der eben angesprochenen Bb entwickelte sich ein kurzweiliges und rauschendes Fest, welches einigen Feiermütigen so gut gefiel, dass sie erst zum gepflegten Sonntagsfrühstück ihren Weg zurück in die heimatliche WG fanden.

Vielen herzlichen Dank nochmal an dieser Stelle an alle Beteiligten für ein überaus gelungenes Semester!